Begegnungscafe

Das 3. Begegnungscafe findet am Donnerstag, 16.6., 18.30 Uhr, im Josefshaus statt.

Zur Eröffnung spielt der Flötenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Oftersheim. Er wird begleitet von Gitarre, Cajon und Schellenkranz. Trotz des Ramadan laden wir alle Flüchtlinge und Oftersheimer Bevölkerung zu einem gemütlichen Beisammensein und Austausch ein.

Begegnung im Siegwald-Kehder-Haus

Der Dienstag letzter Woche bot etwas ganz Besonderes. Im Gemeinschaftsraum des Siegwald-Kehder-Hauses waren die Bewohnerinnen und Bewohner zu einem Kaffeenachmittag eingeladen.

Dieses Mal hatte Frau Kurz – die Ansprechpartnerin im Haus – allerdings noch weitere Gäste: junge Männer aus Afghanistan, Syrien, Gambia und aus dem Iran, die in dieser Woche im Unterrichtsraum des Hauses ihren ersten 100stündigen Deutschkurs beendet hatten.

Begegnung SKH

Schnell gab es zu den Bewohnern Kontakt, da die Gäste das Eingießen des Kaffees übernahmen und auch leckeren Kuchen austeilten. Es war schön zu sehen, wie zugewandt und offen die Bewohner zu den Flüchtlingen waren und wie diese wiederum versuchten, ihre bereits gewonnenen Sprachkenntnisse anzubringen. Nach einer Vorstellungsrunde, in der sie ihren Namen, ihre Adresse, ihr Alter, ihren Wohnort, ihren Beruf und ihr Herkunftsland mitgeteilt hatten, saß man zusammen und erzählte. So wurde es ein gelungener, berührender Nachmittag.

Ein herzliches Dankeschön an Frau und Herrn Kurz für die Organisation dieses Zusammentreffens und an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses für die Aufgeschlossenheit und Neugierde, die sie den jungen Männern entgegenbrachten. Diese waren froh und dankbar für diese Gelegenheit, lobten Kaffee und Kuchen und gehen nun hoch motiviert in ihren nächsten Sprachkurs, der in der folgenden Woche beginnt.

Brigitte Frei

Zweites Begegnungscafé

Beim zweiten Begegnungscafé „Welcome“ war das Josefshaus wieder mehr als gut besucht. Neben leckerem Essen und Trinken und gemeinsamer Musik haben sich wieder viele Gespräche zwischen den Flüchtlingen und Oftersheimer Bürgerinnen und Bürger ergeben. Auch Bürgermeister Jens Geiß besuchte das Treffen. Vertreter des JUZ haben eine Spende an den Asylkreis übergeben, außerdem wurde eine Familie im „Gasthaus zum goldenen Hirsch“ mit Blumen beglückwünscht, der kleine Josef ist das erste Baby, das in der Unterkunft geboren wurde. Das nächste Begegnungscafé steht schon fest: Donnerstag, 12. Mai, um 18.30 Uhr im Josefshaus

DSC03929 DSC03933 DSC03937 DSC03945 DSC03950 DSC03952 DSC03956 DSC03959 DSC03961 DSC03963

Foto: Paul Werner

Die Gambia Boys aus Oftersheim beim Fußball-Turnier in Ketsch dabei

Die Lebenshilfe organisiert gemeinsam mit Postillion e.V. ein „Fußballturnier für alle“, ein inklusives Projekt, bei dem Fußballer mit und ohne Behinderung mitmachen können. Los geht es am Freitag, 26.02.2016, ab 16 Uhr (bis 21.30 Uhr) in der Neurotthalle in Ketsch. Mit dabei ist auch ein Team aus der Flüchtlingsunterkunft im Gewerbepark Oftersheim. Das Team heißt: „Gambia Boys“, eine von 17 Mannschaften. Gespielt wird in zwei Altersklassen von 12 bis 17 Jahren und über 18 Jahren. Für Bewirtung ist gesorgt. Gäste sind herzlich willkommen!
(Foto: Paul Werner)

Die Arbeit hat begonnen

Die Flüchtlinge sind in Oftersheim angekommen. Bis Ende der Woche werden sowohl das „Gasthaus zum Hirsch“ als auch die Notunterkunft im Gewerbepark Hardtwald komplett belegt sein. Zur Begrüßung haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Asylkreises vor Ort getroffen, um bei Tee und Keksen mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Möglich wird das mit der Weltsprache Englisch, aber auch mit Deutsch sowie mit Händen und Füßen. Auf beiden Seiten ist die Bereitschaft da, sich kennenzulernen.

Entgegen anders lautender Gerüchte habe es keine besonderen Vorkommnisse gegeben, berichten die Asylkreis-Mitarbeiter. Ein großes Lob geht an die Angestellten der „Security“-Firma. Sie beherrschen zum Teil mehrere Sprachen und sind auch in Notfällen Ansprechpartner. Man habe den Eindruck, die Flüchtlinge fühlen sich insgesamt wohl. Das Essen wurde gelobt.

Die Asylkreis-Mitarbeiter haben bereits Ortsrundgänge mit den Flüchtlingen unternommen, auch Fußballspiele, Gesprächsrunden und ein Spieleabend wurden organisiert. Die ersten Kontakte zu Vereinen wurden hergestellt.

Wer Lust und Zeit hat, sich zu engagieren, ist herzlich willkommen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu helfen.

„Der direkte Kontakt ist die beste Möglichkeit, Vorurteile abzubauen und Vertrauen zu schaffen“, bestätigt auch Bürgermeister Jens Geiß.

Heidi Joos, Telefon: 950 9078, E-Mail: heidi.joos@asylkreis-oftersheim.de

Einrichtung einer Fahrradwerkstatt

Der Asylkreis Oftersheim sucht für die Einrichtung einer Fahrradwerkstatt helfende Hände und eine Garage oder andere entsprechende Objekte, die unentgeltlich dem Asylkreis zur Verfügung gestellt werden können. Die Fahrradwerkstatt soll den Flüchtlingen ermöglichen, einmal wöchentlich unter Anleitung von Freiwilligen ihre Fahrräder zu reparieren. Hierzu benötigen wir einen passenden Ort, um Fahrräder lagern und zusammen mit den Flüchtlingen wieder straßentauglich machen zu können. Ebenso suchen wir Freiwillige, die sich gerne ehrenamtlich in der Werkstatt engagieren möchten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail unter dennis.richter@asylkreis-oftersheim.de.

Sitzung Asylkreis vorverlegt

Die Sitzung des Asylkreises wird vom 21.01.2016 auf den 14.01.2016 vorverlegt und ebenfalls um 18.30 Uhr im „Josefshaus“ in der Bismarckstraße stattfinden.

Wir freuen uns, wenn Sie sich in irgendeiner Form im Asylkreis Oftersheim engagieren möchten. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf zu Heidi Joos (heidi.joos@asylkreis-oftersheim.de).

Weiterhin werden Fahrräder gesucht, die gegen einen kleinen Obolus an die Flüchtlinge abgegeben werden: Tel.: 9509078 oder Mail: heidi.joos@asylkreis-oftersheim.de

Heidi Joos

Begegnungscafé „Welcome“ – Wir heißen die Flüchtlinge willkommen! [Termin geändert!]

Gelegenheit zum Kennenlernen (18.02.2016)

Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis der Rhein-Neckar-Kreis die Halle im Gewerbepark Hardtwald sowie das Gasthaus „Zum Goldenen Hirsch“ mit Flüchtlingen belegen wird. Das erste Begegnungscafé „Welcome“ des Asylkreises Oftersheim wird am Do., 18. Februar 2016, von 18.30 bis 20.30 Uhr im „Josefshaus“ in der Bismarckstraße stattfinden.

Im Begegnungscafé können sich interessierte Flüchtlinge und Oftersheimer bei Getränken und Gebäck kennenlernen und näher kommen. Zu diesem ersten Austausch sind auch Bürgerinnen und Bürger mit Sprachkenntnissen (auch arabisch) herzlich eingeladen, damit das gegenseitige Kennenlernen einfacher wird.

Asylkreis Oftersheim – wir suchen Unterstützung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Januar dieses Jahres, als es das erste Mal hieß, dass auch in Oftersheim Flüchtlinge erwartet werden, wurde unser Asylkreis wieder aktiviert. Bereits in den 90er Jahren waren wir im Einsatz.

Viele neue ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sind in diesem Jahr dazugekommen, und so treffen sich monatlich rund 50 Asylkreismitglieder, um – auch in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung – eine gute und funktionierende Flüchtlingshilfe vorzubereiten.

Die Ankunft der Flüchtlinge hat sich im Laufe des Jahres immer wieder verschoben. Jetzt ist das Gasthaus „Zum Goldenen Hirsch“ verkauft, und der Rhein-Neckar-Kreis ist der neue Mieter, der das Haus im kommenden Januar in der sogenannten Erstunterbringung mit 70 Flüchtlingen belegen wird.

Zu diesen 70 Flüchtlingen sollen nun nach neuester Information in einer Halle im Gewerbepark Hardtwald weitere 200 Flüchtlinge in Oftersheim untergebracht werden, die als sogenannte Notunterkunft dienen soll.

Diese Zahl ist eine große Herausforderung, und wir würden uns über weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Kreis freuen.

Bislang werden bereits 21 Asylbewerber, die in privaten und gemeindeeigenen Wohnungen untergebracht sind, vom Asylkreis betreut.

Unsere Aufgaben haben wir in drei Bereiche aufgeteilt:

 

  1. Soziales/Paten, mit den Aufgaben:

Kontakt zu Neuankömmlingen knüpfen, Begleitung bei Arzt- oder Ämterbesuch, Hilfe bei der Alltagsbewältigung, Bekanntmachen mit der deutschen Lebensweise, Organisation des tägl. Lebens, Hilfe beim Ausfüllen von Formularen etc.

Ansprechpartnerin: Heidi Joos, Mail: heidi.joos@asylkreis-oftersheim.de

 

  1. Bildung, mit den Aufgaben:

Hilfe bei Eingliederung in Kita, Kiga und Schule, Zusatzangebote von Sprachförderung für Kinder und Erwachsene (Deutschkurse), zusätzliche Hausaufgabenbetreuung, falls nicht von der Schule abgedeckt, Nachhilfe etc.

Ansprechpartner: 1. Lisa Thielsch: lisa.thielsch@asylkreis-oftersheim.de, 2. Jürgen Weber: juergen.weber@oftersheim.de

  1. Freizeit/Sport/Kultur, mit den Aufgaben:

Kinderbetreuung zur Entlastung bei Sprachkursen oder Arztbesuch, Teilnahme am Vereinsleben, gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge und andere Veranstaltungen, Vermittlung von ehrenamtlichem Engagement der Asylbewerber, Kulturaustausch, Vorträge, Info – Veranstaltungen, Asyl- bzw. Begegnungscafé etc.

Ansprechpartner: Dennis Richter, Mail: dennis.richter@asylkreis-oftersheim.de

Gesucht werden außerdem Fahrräder, die gegen einen kleinen Obolus an die Flüchtlinge abgegeben werden: Tel.: 9509078 oder Mail: heidi.joos@asylkreis-oftersheim.de

Wir freuen uns, wenn Sie sich in irgendeiner Form an der Betreuung der Flüchtlinge in Oftersheim beteiligen können und möchten. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu einer der oben genannten Personen bzw. zu Frau Heidi Joos (heidi.joos@asylkreis-oftersheim.de) auf.

Unser erstes Begegnungscafe haben wir übrigens am Donnerstag, 14.01.2016, um 18 Uhr im Josefshaus in der Bismarckstraße geplant.

Gerne können Sie auch an unserer nächsten Sitzung am Donnerstag, 21.01.16, um 18.30 Uhr im Bürgersaal, Eichendorffstr. 2 teilnehmen.

Heidi Joos