Danke!

Nun geht schon wieder ein eigenartiges Jahr dem Ende zu. Wieder mussten wir weiterhin Abstand halten, konnten uns kaum besuchen oder im größeren Kreis zusammenkommen, um uns auszutauschen oder miteinander zu feiern. Viele Veranstaltungen mussten verschoben werden.

Corona hat uns weiterhin im Griff. Aber wir konnten uns impfen lassen und somit uns selbst und andere schützen. Zum Glück haben das viele getan und tun es weiterhin.

Wieder haben einige Arbeit gefunden und sind glücklich, dass sie nun ihren Lebensunterhalt selbst verdienen und der Gesellschaft etwas zurückgeben können. Und darüber freuen wir uns alle sehr.

Ich möchte im Namen des Asylkreises all denen danken, die den Geflüchteten, den Neubürgern, gegenüber offen sind und sie auf vielfältige Weise unterstützen.

Herzlichen Dank dafür!

Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes, friedvolles neues Jahr – ohne Corona.

Heidi Joos

Die Hausaufgabenbetreuung macht Pause

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Hausaufgabenbetreuung macht Pause!

Vom 17.12.2021 bis 12.01.2022 findet keine Hausaufgabenbetreuung statt.

Im neuen Jahr starten wir wieder am Donnerstag, den 13.01.2022, natürlich nur, wenn es coronabedingt möglich ist.

Wir wünschen euch allen ruhige und friedliche Tage über Weihnachten und einen guten Start in ein gesundes und schönes Jahr 2022.

Anne, Gertrud und Alexandra

Herbstliche Teestunde am 20. Oktober 2021

Unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen findet die nächste Teestunde des Asylkreises am Mittwoch, den 20. Oktober 2021, statt. Interessierte treffen sich ab 14Uhr im Internationalen Garten und können sich bei Tee und Gebäck zu aktuellen Themen austauschen.

Wann:
Mittwoch, 20. Oktober 2021
ab 14Uhr

Wo:
Internationaler Garten
Am Kohlwald 19
Oftersheim

Wir freuen uns auf euch!

BEI REGENWETTER FINDET DIE TEESTUNDE NICHT STATT!

Die Hausaufgabenbetreuung startet ins neue Schuljahr 2021/2022

Seit dem 20.09.2021 findet wieder jeden Montag und Donnerstag die Hausaufgabenbetreuung zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr statt. Gertrud Demel und Alexandra Frerks unterstützen Schulkinder beim Lesen, Schreiben und Rechnen. Auch Kinder ohne Hausaufgaben sind willkommen, um z.B. ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Die Hausaufgabenbetreuung findet unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen im evangelischen Gemeindehaus statt.

Teestunde unter freiem Himmel

Nach langer coronabedingter Pause fand am 09. September 2021 die erste Teestunde in diesem Jahr statt. Das Team des Asylkreises lud bei Sonnenschein und warmen Temperaturen zu Tee, Gebäck und geselligem Austausch ein. Insgesamt 13 Erwachsene und 7 Kinder trafen sich am Nachmittag im Internationalen Garten, um sich zu aktuellen Themen auszutauschen und wieder persönlich miteinander zu sprechen. Neben alteingesessenen Teilnehmern kamen auch neu zugezogene Familien, die erste Kontakte knüpfen und weitere Angebote des Asylkreises kennenlernen konnten. Die Kinder nutzen die Zeit, um ausgiebig auf den Spielgeräten zu toben und beim Tischkickern um den Sieg zu spielen.

Da es das erste Treffen seit 2020 war, hatten alle Teilnehmenden großen Gesprächsbedarf und genossen sichtlich, dass man sich wieder persönlich miteinander unterhalten konnte. Die Zeit verflog und so überraschte es keinen, dass die erste Teestunde länger als ursprünglich geplant ging. Gegen frühen Abend gingen dann alle satt und zufrieden nach Hause.

Erste Teestunde im Internationalen Garten

Nach langer coronabedingter Pause findet unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen am Donnerstag, den 9. September 2021, um 15Uhr die nächste Teestunde des Asylkreises statt. Bei der Teestunde können sich Geflüchtete in gemütlicher Atmosphäre mit Ehrenamtlichen unterhalten und zu verschiedenen Fragen austauschen. Anders als bei den vorherigen Teestunden, treffen sich Interessierte an diesem Tag im Internationalen Garten, um dort bei schönem Wetter Tee und selbstgebackene Köstlichkeiten zu genießen.

Wann:
09. September 2021
15 Uhr bis 16.30 Uhr


Wo:
Internationaler Garten
Am Kohlwald 19
Oftersheim

Wiedersehen nach langer Pause

Der Asylkreis Oftersheim hat sich nach langer coronabedingter Pause am 05.08.2021 wieder zu einem persönlichen Austausch getroffen. Heidi Joos lud im Namen des Asylkreises in den Innenhof der Mannheimer Straße 59 ein. Bürgermeister Jens Geiß nutze die Gelegenheit, um die Mitglieder des Asylkreises persönlich zu begrüßen und ihnen für ihre ausdauernde Unterstützung zu danken.

Die große Gesprächsrunde wurde genutzt, um dringende Themen für Asylbewerber zu besprechen, sich auf den aktuellen Stand zu den jeweiligen Arbeitsgruppen zu bringen und erste Termine zu klären. U. a. wurde ein Termin für die erste Teestunde gefunden, die am 09.09.2021 ab 15Uhr im Internationalen Garten stattfindet.

(v.l.) H. Joos, M. Ayalew, B. Josupeit, G. Maerker

An diesem Abend konnten die Mitglieder des Asylkreises ebenfalls die neuen Ansprechpartnerinnen der Gemeinde persönlich treffen. Galina Maerker, die Sachgebietsleitung für den Bereich Integration, sowie Britta Josupeit, die kommunale Integrationsbeauftragte, stellten sich vor und beantworteten die Fragen der Anwesenden. Der Asylkreis konnte mit Mesert Ayalew auch ein neues ehrenamtliches Mitglied begrüßen und sie kennenlernen.

L. D’Auria und H. Joos

Heidi Joos bedankte sich in großer Runde besonders bei Luigi D’Auria, der mit viel Energie, Freude und großem Engagement die Fahrradwerkstatt bis März 2021 betrieben hat.

Danke, lieber Luigi, für das tolle Angebot und deine wunderbare Arbeit in der Fahrradwerkstatt!

Das nächste Treffen in großer Runde ist für den 18.11.2021 geplant.

„Spiel und Spaß im Luisenpark“ 2021

Der Asylkreis Oftersheim hat den ersten Tag der Sommerferien genutzt, um bei schönem Wetter den Luisenpark zu besuchen. Im Rahmen des Oftersheimer Sommerferienprogramms 2021 unter Pandemiebedingungen machten sich insgesamt 20 Kinder und 11 Erwachsene mit Zug und Straßenbahn auf den Weg nach Mannheim. Nachdem die Gruppe angekommen war, suchten sie als erstes die große Freizeitwiese auf, um sich bei einem reichhaltigen Frühstück für den Tag zu stärken. Es wurden verschiedene Köstlichkeiten genossen und auch schon die Chance genutzt, um über die Wiese zu toben und die Spielgeräte zu nutzen.

Im Anschluss unternahm die Gruppe einen kleinen Erkundungsspaziergang und erreichte den Höhepunkt des Ausflugs, den Wasserspielplatz. Dieser wurde ausgiebig erkundet und der ein oder andere dabei ganz schön nass.

Gegen 14Uhr machte sich die Gruppe dann trockenen Fußes auf den Heimweg. Nach Ankunft am Bahnhof Oftersheim wurden die zufriedenen und erschöpften Kinder wieder ihren Eltern übergeben.

Der Asylkreis bedankt sich bei allen Begleitern für die tolle Unterstützung und den schönen Ausflugstag.


Spiel und Spaß im Luisenpark

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien unternimmt der Asylkreis Oftersheim einen Ausflug nach Mannheim. Im Rahmen des Oftersheimer Sommerferienprogramms 2021 unter Pandemiebedingungen können Schulkinder am Donnerstag, den 29.07.2021, gemeinsam den Luisenpark besuchen und dort nach Herzenslust spielen, toben und entdecken.

Die Gruppe startet am 29.7.21 um 9.45 Uhr am Bahnhof in Oftersheim.
Der Ausflug endet gegen 15.25 Uhr ebenfalls am Bahnhof Oftersheim.

Alle Teilnehmenden werden gebeten, ausreichend Getränke, Essen, Sonnenschutz, festes Schuhwerk und einen medizinischen Atemschutz (OP- oder FFPS-Maske) mitzubringen.

Der Asylkreis Oftersheim freut sich auf einen ereignisreichen Ausflug!

Information Ausflug in den Luisenpark

Asylkreis verabschiedet sich von kommunaler Kooperationspartnerin

Da die kommunale Integrationsbeauftragte und Sachgebietsleiterin des Integrationsbüros, Maria Theresia Brucker, die Gemeinde Oftersheim verlassen wird, hat sich der Asylkreis diese Woche offiziell von seiner Kooperationspartnerin im Rathaus verabschiedet.

Beide Seiten dankten sich für die partnerschaftliche Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Gemeinsam habe man viel erreicht und die kommunalen Integrationsstrukturen aufgebaut und verfestigt. Brucker hob die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements im Bereich Integration hervor und machte deutlich, dass sich die Kommune glücklich schätzen kann, einen solchen Ehrenamtsverbund als Unterstützung für die Geflüchteten zu haben.

Die Sprecherin des Asylkreises, Heidi Joos, übergab im Namen aller Mitglieder die Abschiedsgeschenke und betonte, wie sehr der Asylkreis den Weggang von Brucker bedauere.

Die Asylkreismitglieder Maria Staudigl, Heidi Joos, Angelika Feurich und Andreas Scheider (v.l.n.r.) verabschieden Maria Theresia Brucker (mitte)